Truth to be told

Immer wieder stoßen ja auf Leute, meistens MieterInnen, die nicht verstehen was so ein Haus wirklich bedeutet.

Unser Garten ist nicht schön genug – nur eines der vielen Beispiele. Uns stört das auch – sogar sehr. Wir warten sehnlichst darauf endlich unseren Zaun ziehen zu dürfen und den Garten zu begradigen und in Ordnung zu bringen. Unser „Endplan“ ist schließlich mit weniger Kosten und Mühen für uns verbunden.

Nur leider hängt an dem Plan auch einiges. Wir mussten das Grundstück neu vermessen lassen – dafür haben wir fast zwei Jahre gebraucht. Schließlich können wir und dürfen wir den nachbarlichen Garten nicht einfach mit umbuddeln. Eigentlich hatten wir gedacht nach der Vermessung könnten wir endlich starten.

Und schon wieder: Falsch gedacht!

Nun kompostieren die Nachbarn auf unserem Grundstück ihren Kompost und reagieren auf keinen anwaltlichen Brief. Entsorgen können wir den Müll leider auch nicht – er gehört ja nicht uns. Schon wieder werden Monate, wahrscheinlich sogar Jahre ins Land streichen, bis wir endlich unseren Zaun ziehen dürfen.

Solange, und wahrscheinlich auch danach, werden wir wohl die Assis mit dem unordentlichen Garten bleiben, obwohl wir eigentlich gar nichts dafür können und nur unser Bestes geben.

Der Garten ist aber nur eines der vielen Beispiele an Anschuldigungen und Vorwürfen, die wir uns jeden Tag anhören müssen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s