Biss der Biene

Morgens sind wir zu den Nachbarn gegangen um uns vorzustellen. Alle scheinen sehr dankbar zu sein, dass sich jemand um das Gründstück kümmert.  Wir haben gleich eine Kanne Kaffee bekommen, welche freudig aufgenommen und innerhalb von Minuten geleert wurde.

Am Sonntag morgen ist der liebe Gregor vorbei gekommen um zu helfen.

Davor hatten wir das Wohnzimmer bereits aus Chemnitz geholt.

 Nach dem Abladen  haben wir gemeinsam gefrühstückt

und die Jungs haben das erste flüssige Brot getrunken.

Plötzlich schreit Gregor auf. Wir schauen alle dahin und er ruft „Hilfe, mir hat eine Biene in die Lippe gestochen.“

Wir haben ihm gleich einen Eiswürfel gegeben und haben die Lippe gekühlt.

Umzug:

Später sind wir nach Chemnitz gefahren und haben noch ein paar Kartons und die Küche mitgenommen. Die Jungs haben meinen Kleiderschrank aufgebaut und ich kann endlich wieder meine Kleidung aus dem Schrank auswählen und muss nicht mehr Umzugskartons durchwühlen.

Leider ist uns auf der Fahrt ein Sicherungsgurt gerissen und die Dunstabzugshaube ist auf die Straße geflogen.

Gott sei Dank wurde niemand verletzt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s